Schulgeschichte

 

Das jetzige Schulgebäude wurde 1961 errichtet und erhielt 1991 einen Erweiterungsbau, so dass 7 Klassenräume, 1 Mehrzweckraum und 1 Computerraum vorhanden waren. Seit Frühjahr 2019 kam ein zusätzlicher Anbau hinzu. Alle Räume der Schule werden zur Zeit komplett saniert. So entstehen 8 Klassenzimmer. Zwischen den Klassenräumen gibt es immer einen Gruppenraum. Außerdem wurde eine Schulküche und ein Werkraum eingerichtet. Rektorat und Sekretariat befinden sich jetzt im Neubau. Gleich neben der Schule findet man die Gemeindehalle, in der Bewegung, Spiel und Sport unterrichtet wird. Hinter dem Haus schließt sich ein Sportplatz an. Ein großer Schulhof und eine weitläufige Spielwiese bieten den Kindern genügend Bewegungsspielraum in den Pausen. Im Erdgeschoss der Schule ist die Kernzeitbetreuung (ABC- Team) untergebracht. Im Untergeschoss findet man die Kleinkindbeteuung "Sonnenkäfer".

 

Bereits im Jahre 1660 wurde die erste Schule in Spraitbach eingerichtet. Der Unterricht erfolgte in verschiedenen Gebäuden, zum Teil auch nach Konfessionen getrennt. Bis 1972 gab es auch Hauptschulklassen im Ort. Seit der Schulreform besuchen alle Hauptschüler die Verbandshauptschule in Mutlangen. Bis zum Schuljahr 2007 war die Schule zweizügig. Heute sind es 6 Klassen an der Schule.

 

Schulleiter seit 1961:

 

Schmolke Gerhard 1961 – 1967

 

Rosenberger Erich 1968 - 1970

 

Leitz Otto 1970 – 2003

 

Liebhäuser Edith 2003 – 2006

 

Blinzinger Susanne seit 2007