Haushaltsführerschein                                                   Juli 2015 

Wie bereits in den letzten Jahren hatten die Drittklässler die Möglichkeit, den Haushaltsführerschein zu erwerben.

Frau X. Bauer, Frau K. Hölldampf und Frau  A. Neumaier von den Landfrauen nahmen sich 4 Nachmittage Zeit und brachten den Schülerinnen und Schülern Grundkenntnisse in gesunder Ernährung, jahreszeitlich sinnvollem Einkauf, vernünftige Mülltrennung und einfacher Nahrungszubereitung bei. Leckere Gerichte wie Pizzabriegel, Nudeln in Sahnesoße, Gesichter- Muffins bis zum Erdbeerquark fanden großen Anklang bei den jungen Köchen und wurden gerne im Rezeptheft markiert, um zu Hause nachgekocht zu werden.

Ein herzliches Dankeschön gilt Frau Bauer und ihrem Team für ihr Engagement und ihr Durchhalten trotz großer Hitze.

 

 

Mut zur Stärke

Stark sein und den Mut haben in bestimmten Situationen Nein zu sagen, trainierten die Kinder der vierten Klasse am Vormittag des 8. Juli gemeinsam mit Frau Ibrahimovic vom Verein „Frauen helfen Frauen“.

In spielerischen Übungen und Gesprächsrunden konnten sich die Schülerinnen und Schüler über verschiedene Gefühle und Empfindungen klar werden und erkennen, wie diese nicht nur verbal ausgedrückt werden können. Rollenspiele waren eine wichtige Komponente dieser Präventionsveranstaltung, die den Kindern vor Augen führten, wie schwierig es sein kann, einer unangenehmen, bedrängenden Begegnung zu entkommen. Wichtige Möglichkeiten und Strategien, sich aus solchen Situationen zu befreien wurden diskutiert und vorgeführt.

Der Vormittag beeindruckte die Kinder und eröffnete ihnen verschiedene Wege, Anlaufstellen und Handlungsmöglichkeiten in einer Notlage.



Hurra, wir haben gewonnen!

Zur großen Überraschung aller Beteiligten hat die Grundschule beim Zahnrätsel der“ Regionalen Arbeitsgemeinschaft Zahngesundheit „ einen Hauptpreis gewonnen.  Am Mittwoch , 8. Juli 2015 konnte die Schulleiterin S. Blinzinger im Landratsamt im Rahmen der Jubiläumsfeierlichkeiten der Arbeitsgemeinschaft  2 Gutscheine für das Waldmobil abholen. Bereits im Januar hatte die Lehrerin Frau Ch. Eble mit ihrer Klasse das Rätsel gelöst und das Lösungswort eingesendet. Nun war die Spraitbacher Schule bei den glücklichen Gewinnern dabei.  Leider kann die verantwortliche Klasse das Waldmobil gar nicht mehr buchen, da  die Schülerinnen und Schüler die Grundschule in wenigen Tagen verlassen.  Die Kinder freuen sich trotzdem, dass die nachfolgenden Klassen den  Preis genießen können.

 

Eine "saumäßig tolle Abschlussfahrt"

Die Klasse 4 der Grundschule Spraitbach erlebte vom 1.7.15 bis 3.7.15 mit ihrer Lehrerin Frau Eble und dem Begleiter Herrn Raab drei „saumäßig“ tolle Tage in der Schweineschule in Michelsbach bei Gerabronn. Gleich nach der musikalischen Begrüßung von Frau Gronbach, der Besitzerin der Schweineschule, wurden die Matratzen- und Strohlager von den Jungs und Mädchen bezogen. Die Kinder wurden anschließend in den Stall-, Küchen-, Tisch- und Reporterdienst eingewiesen. Diese wurden von den jeweiligen Gruppen mit Hingabe erledigt. Vor allem das Füttern und Ausmisten der Schweine war „saumäßig“  interessant. Neben Brotbacken, Grillen am Lagerfeuer, Lägerlebauen im Bombenloch, Essen in der Feldküche, einen Dachsbau beobachten während einer Nachtwanderung, Toben im Heulager, bekamen die Kinder auch Einblicke in den Prozess der Nahrungsherstellung und in die Zusammenhänge von Natur, Tier und Mensch. Geschickt vermittelte die Bäuerin wie wichtig es ist Verantwortung zu übernehmen durch aktive Mithilfe in allen Bereichen. Somit wurde die kleine Schweineschule zur Lebensschule.

 

 

Ausflug zum Skypark

 

Mitte Juli machten sich die Kinder der Klasse 2a mit ihrer Lehrerin und fünf Müttern auf den Weg zum Kletterwald in Wetzgau.

Nach einem kräftigen Vesper wurden alle von Max Borcherding, einem Mitarbeiter der Betreiberfirma EPIA, in Empfang genommen. Nachdem er die Verhaltensregeln im Skypark erläutert hatte, sorgte er dafür, dass alle Teilnehmer zunächst einmal ihre Kletterausrüstung richtig anlegten. Anschließend gab er eine ausführliche Einweisung in ihre richtige Handhabung und ließ sich den Sicherungsvorgang von jedem einzelnen an einem zu erklimmenden Podest mit anschließender Seilbahn demonstrieren.

Dann ging es ab in den Wald, in dem zum Teil in schwindelerregender Höhe Kletterparcours unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade zu bewältigen waren.

Da aufgrund der vielen Begleitpersonen jedes Kind wirklich den passenden Parcours wählen konnte, machte dieser Ausflug allen riesigen Spaß!

 

Kindergarten oder Schule – was ist schöner?

Traditionell fand auch in diesem Jahr ein gegenseitiger Besuch von Schul- und Kindergartenkindern statt.
Die „Großen“ aus dem Kindergarten Wirbelwind waren schon sehr gespannt, als sie zu ihrer ersten Unterrichtsstunde in die beiden 1.Klassen der Grundschule kommen durften. Beim Thema „Schwimmen und Sinken“ bewiesen sie, dass sie jetzt schon „reif“ für die Schule sind.
Eine Woche später lasen die Erstklässler in ihren ehemaligen Kindergartengruppen das Märchen von „Schneeweißchen und Rosenrot“ vor. Fast ehrfürchtig lauschten die Kleineren beim Vorlesen der Erstklässler und staunten, was diese alles in dem dreiviertel Jahr gelernt haben, seit sie in die Schule gehen.
Die Erstklässler aber, die viel Übung und Fleiß investiert hatten und sich große Mühe gaben, ihr Können zu präsentieren, freuten sich, nun ganz entspannt im Garten des Kindergartens noch eine Weile spielen zu dürfen, bevor es wieder zurück in die Schule ging.

 

Schulversammlung mit Verabschiedung der Viertklässler

Der Chor der Grundschule stimmte in bewährter Weise alle Schülerinnen und Schüler wie auch Lehrer und Eltern auf die letzte Schulversammlung in diesem Schuljahr ein, in der die Kinder der 4. Klasse verabschiedet wurden.

Die Leistungen der  besten Viertklässler wurden von Rektorin Susanne Blinzinger hervorgehoben. So erhielten Markus Rometsch, Anna Hölldampf und  Anna Fischer einen Buchpreis. Danach ehrte  die Rektorin Frau Blinzinger  die Sieger des diesjährigen Lesewettbewerbs mit einem Buchgeschenk.

            Klasse 1a:     Noah Kiemel und Felix Banzhaf

            Klasse 1b:     Lara Joos und Maximilian Munz

            Klasse 2a:     Sophie Heger und Leni Volksdorf

            Klasse 2b:     Janina Wahl und Magdalena Stahl

            Klasse 3:       Adrian Stütz und Siyi Xu

            Klasse 4:       Alexander Kurz und  Anna Hölldampf

Ein letztes Mal trat die Klasse 4 vor die versammelten Kinder mit selbstverfassten Gedichten und Vorträgen über ihre 4 Jahre an der Grundschule. Mit vielen guten Wünschen und einem Glückskleeblatt  von der Schulleiterin wurden die Viertklässler verabschiedet. Fetzige Klänge und Rhythmen der  Tanz-AG stimmten zum Schluss alle auf die Ferien ein.

 

Schulranzen für Togo

Heute galt es für die Kinder der 4. Klasse aus Spraitbach Abschied zu nehmen. Nicht nur von der Grundschule  und ihren Lehrern, sondern auch von ihrem Schulranzen, der sie vier Jahre lang begleitet hatte. Liebevoll befüllt mit verschiedenen Schulutensilien, teilweise mit Spielzeug oder Kleidung standen viele Ranzen abholbereit im Schulgebäude. Den Kindern hatte es Freude bereitet, ihre  Schultasche herzurichten für Kinder in Togo, über deren Leben sie in einem eindrucksvollen Vortrag erfahren hatten.  Mit Bildern und authentischen Geschichten hatte Frau Barbara Weber von der Organisation „Hilfe für Togo“  über das Land und seine Leute, über das Leben dort berichtet und allen Kindern war klar, dass ihre Ranzen und noch viel mehr dort gebraucht werden. So kam es, dass ein Kleinbus heute beladen und somit ein kleiner Beitrag zur Hilfe für Togo auf den Weg gebracht wurde.