„Was dich bewegt…“           

Wie auch in den vergangenen Jahren durften die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Spraitbach am Malwettbewerb der Raiffeisenbank teilnehmen. Das Motto lautete in diesem Jahr „Was dich bewegt… immer mobil – immer online“.

In verschiedenen Maltechniken verwirklichten sich die Kinder meist auf ihren Lieblingsfahrzeugen.

Es war ein harter Brocken für die Jury aus der Vielfalt an farbenfrohen, schön gestalteten Gemälden die Siegerbilder der Klassen ½  bzw. ¾ auszuwählen.

Am Freitag fand nun endlich die langerwartete Preisverleihung durch den Filialleiter Herrn Hieber und seine Mitarbeiterin Frau Kiemel von der Raiffeisenbank  Mutlangen eG, Ortsbank Spraitbach statt.

Strahlende Gesichter gab es aber nicht nur von den Siegern des Malwettbewerbs und des Preisausschreibens, die tolle Preise erhielten. Auch alle anderen Schüler und Lehrer der Schule freuten sich über einen Spendenscheck über 200,-- € für Mal- und Bastelmaterial, der von Rektorin Susanne Blinzinger in Empfang genommen wurde.


 

 

Ausflug der 3. Klasse auf den Hohenstaufen

Am Morgen des 17. Juni startete die 3. Klasse bei herrlichem Sommerwetter zu einem der drei Kaiserberge, dem Hohenstaufen. Nach dem kurzen Aufstieg und einem kräftigenden Vesper konnten die Kinder in einem Bergquiz 14 Stationen durchlaufen, in denen sie Wissenswertes über die Kaiserberge, den Kaiser Barbarossa und die umliegenden Ortschaften erfuhren. Ihre Geschicklichkeit stellten sie beim Stelzenlaufen und dem Balancieren auf der Slackline unter Beweis. Die erfolgreich ausgefüllten Fragebögen wurden mit einer Urkunde belohnt.
Abschließend erkundeten die Kinder spielend das gesamte Bergplateau und stellten fest, dass dies ein Ort sei, der öfters besucht werden kann.


 

 

 

Lerngang zum Bauernhof                                      22. Juni 2015                           

Ende Juni machten sich die Schüler der Klasse 2a auf den Weg zum Bauernhof der Familie Baur in Vorderlintal.

Dort wurden sie von Frau Baur in Empfang genommen und sogleich in den Kuhstall geführt. Während die Bäuerin allerhand Wissenswertes über die Tiere und ihre Arbeit als Bäuerin erzählte, nutzten die Kinder die Gelegenheit, vor allem die Kälbchen zu streicheln. Faszinierend war auch, was sich an der Decke des Stalles abspielte! Schwalben hatten viele Nester an die Deckenbalken gebaut und flogen emsig zur Futtersuche nach draußen und wieder zurück ins Nest.

Weiter ging es zum Schweinestall. Vor dem Betreten bat Frau Baur die Kinder darum, doch ganz leise zu sein, da die Tiere sehr stressanfällig seien. Daran hielten sich alle vorbildlich!

Zum Schluss zeigte Frau Baur noch den beeindruckenden Fuhrpark des landwirtschaftlichen Betriebes und bevor der Rückweg angetreten wurde, durfte sich noch jeder auf den Traktor setzen.

Vielen Dank an Frau Baur, dass sie den Schülern interessante Einblicke in ihre Arbeit als Bäuerin bot und an Frau Fuchs, die die Gruppe begleitete!


 

 

Ein Lerngang zur Kläranlage Spraitbach                                      22. Juni 2015

Im Rahmen der Unterrichtseinheit Wasser besuchte die dritte Klasse der Grundschule Spraitbach die Kläranlage des Ortes. Dort wurden die Kinder schon von Herr Endle erwartet und begrüßt.
Alle wichtigen Reinigungsprozesse, vom Entfernen des groben Schmutzes bis zur biologischen Reinigung durch Bakterien erklärte Herr Endle den Schülern in kindgerechter und verständlicher Weise. Fasziniert und interessiert betrachteten die Kinder die verschiedenen Becken mit dem schlammigen Abfallwasser und konnten kaum glauben, dass fast vollständig reines Wasser wieder der Natur zugeführt werden kann.
Wir danken Herr Endle für diese lehrreiche Stunde.


 

 

Unser schönster Schulausflug                                                            23. Juni 2015

Am Dienstag waren wir mit der Klasse 1b im „Eins & Alles“ in der Laufenmühle. Der Bus hat uns hingebracht. Dort haben wir zuerst gevespert und ein Spiel im Kreis gemacht. Wir sind dann mit Ina losgelaufen und haben im Wald Stationen gemacht. Am tollsten fanden wir die „Verkehrte Welt“, den „Waldfernseher“, mit geschlossenen Augen als Schlange durch den Klangwald zu gehen, und das Labyrinth. Als wir im Labyrinth waren, haben wir eine Maus gesehen… und im Wald eine große Kröte. Das war aufregend!
Danach durften wir auf dem Spielplatz, im Spaghetti-Wald und auf der Drehwippe spielen. Auch das Balancieren war super!
Am Schluss haben wir mit der Murmelbahn im Haus gespielt und mit dem großen Pendel ein Muster in den Sand gemalt.
Das war ein schöner Ausflug!

 

                                                         Geschrieben von Klasse 1a mit Frau Göbel


 

 

Bundesjugendspiele mit Sponsorenlauf
an der Grundschule Spraitbach
                                  30. Juni 2015

Da lachte die Sonne, als 105 Schüler gut gelaunt am Morgen auf dem Sportgelände rund um die Grundschule eintrafen, um an diesem Tag nicht die Schulbank zu drücken, sondern sich nach Herzenslaune zu bewegen und auch eisern um Punkte zu kämpfen.
Nach einer kurzen Begrüßung durch Rektorin Blinzinger, erklärte Herr Stängle den Ablauf des Vormittags.Die sechs Grundschulklassen starteten an den klassischen Leichtathletikdisziplinen Lauf, Sprung und Schlagball. Dazwischen gab es jeweils eine Spielestation, die ausgezeichnet von Eltern erklärt und betreut wurden. So folgte auf den Wurf eine Ballstation mit Torwandschießen und Zielwerfen; nach dem Weitsprung wurde „Ball über die Schnur“ gespielt; und der 50-m-Lauf wurde an diesem heißen Sommertag mit „Wasserstaffeln“ belohnt.
Gleich im Anschluss an die Wettkämpfe und die Spiele starteten alle Kinder noch zum Projekt der Ostalb: „Schulen laufen für Kinder“.  Jeder wollte wieder so viele Runden auf der Laufbahn hinter  dem Schulgebäude schaffen wie möglich. Für jede gelaufene Runde wurden 10 Cent gespendet, so dass der stattliche Betrag von 193,45 € zusammen kam, der dem Kinder-Hospizdienst Ostalb  zugute kommt.

Die Zeit dieser Benefizveranstaltung nutzte die Schulsekretärin Frau Bohn gemeinsam mit Frau Blinzinger, um die Wettkampfkarten auszuwerten. So war es möglich, gleich noch am Ende des Vormittgas die Ehren- und Siegerurkunden an die Kinder auszugeben. Es gab 40 Siegerurkunden und 11 Ehrenurkunden.  Als schulbeste Sportler konnten in diesem Jahr Silja Fritz und Julian Schweikert (beide Klasse 3) geehrt werden.  Herzlichen Glückwunsch!
Der Dank des Lehrerkollegiums und der  Schüler gilt allen Eltern, die die Wettkampfstationen so zuverlässig betreuten, sowie Frau Bohn für die schnelle Ermittlung der Ergebnisse.